Mit dem WebserienBlog dokumentieren wir die deutschsprachige Webserienlandschaft und ausgewählte internationale Webserien [mehr über das Projekt].

Courage

Handlung

Bei "Courage" handelt es sich um ein serielles Format der deutschen Wrestling-Liga 'German Wrestling Federation. Jede der ca. vierzigminütigen Folgen umfasst filmisches Material in Form der vor Publikum aufgezeichneten 'Ring-Kämpfe' sowie zusätzliche pseudo-authentische Sequenzen, die als Rahmenhandlung für diese 'Matches' inszeniert werden. Diese letztgenannten Einspieler dienen dazu, bestimmte Rivalitäten zwischen den Kämpfern zu beleuchten bzw. für das Publikum transparent zu machen. 

Anmerkungen


"Courage" ist nicht als Webserie im engeren Sinne zu klassifizieren: Die einzelnen Folgen umfassen eine Spieldauer von fast einer vollen Stunde, zudem ist die Handlung der Serie zwar 'fiktional', der Großteil einer jeden Folge besteht jedoch aus den live aufgezeichneten Kämpfen der Wrestler, diese Segmente sind am treffendsten als 'Sports-Entertainment' zu bezeichen.
Insbesondere die Einspieler zwischen den Kämpfen sind professionell produziert und können qualitativ (Kamera- und Schnitttechnik) durchaus mit vielen anderen deutschen Webserien mithalten. Die Überblendungen von faktualen Inhalten und gescripteten Inszenierungen beschränken sich dabei nicht nur auf die Kämpfe im Ring, sondern ergeben sich auch im Zusammenspiel mit der Rahmenhandlung: Im Stile eines Video-Blogs wird durch die letztgenannten Sequenzen von einzelnen Wrestlern berichtet und dabei auf verschiedene Authentizitäts-Marker, wie beispielsweise Handkameraeffekte, zurückgegriffen. Die Wrestlig-Serie ist dabei trotz des hohen Produktions-Niveaus  in erster Linie nur etwas für Fans der Sportart.


Angaben

Staffeln: 1
Episoden: 6 (Stand: 20.01.2017, die Staffel wird derzeit fortgeführt)
Episodenlänge: ca. 40-120 Minuten
Zuerst gezeigt auf: YouTube
Creator und Regie: German Wrestling Federation
Jahr: 2016-2017
Genre: Pseudo-Authentisch
Abrufbar unter:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL7oUdQScYXSDHBhCUoWVAbwCOwpBmS0qa

Andreas Veits, 08.02.2016